AktuellesAllgemein

Wir suchen Kollegen

Zur Verstärkung unserer interdisziplinären Teams in Krefeld und Neukirchen-Vluyn suchen wir Kolleginnen und Kollegen in Voll- oder Teilzeit.

Suchst DU ein tolles Team? Gute Anstellungsbedingungen? Weiterbildungsmöglichkeiten?
Und ein mehr als gutes Gehalt?

Was wir bieten

  • Ein aufgeschlossenes, freundliches, multiprofessionelles Team
  • Fachübergreifende Arbeit mit Logopäden, Osteopathen und Fitnesstrainer
  • Übernahme administrativer Aufgaben durch Rezeptionsfachkräfte
  • Vielfältige räumliche Möglichkeiten mit Therapiematerial
  • Festgehalt und feste Arbeitszeiten, keine Abzüge durch Therapieausfälle
  • Leistungsgerechte überdurchschnittliche Vergütung
  • Interne und externe Fortbildungsmöglichkeiten, großzügige Fortbildungsübernahme
  • Zusätzliche Sozialleistungen, wie Arbeitgeberzuschuss zur betrieblichen Altersversorge
  • Eigenen Praxis PKW
  • 26 Urlaubstagen. Zusätzlich 3 Urlaubstage: freitags nach Christi Himmelfahrt, freitags nach Fronleichnam, den 24.12. und 31.12. bleibt unsere Praxis geschlossen. Diese Tage schenken wir unserem Team.
    Also hoffentlich auch bald Dir.

Was wir erwarten

  • Abgeschlossene Berufsausbildung
  • Hohe Motivation, Zuverlässigkeit und Teamfähigkeit
  • Freude an der Arbeit und an der Erweiterung fachlicher Kompetenzen
  • Positives Auftreten und empathischer Umgang mit den Patienten
  • Führerschein wünschenswert

Du möchtest etwas bewegen?
Dann freuen wir uns darauf, Dich kennenzulernen.
Schicke bitte deine aussagekräftige, schriftliche Bewerbung per Post oder digital unter:

z.Hd. Stephanie Heber
Therapiezentrum Neukirchen Joep van Asperen
Hochstraße 22
47506 Neukirchen-Vluyn
Telefon 02845 – 33224
E-Mail info@therapiezentrum-neukirchen.de

Interview Joep van Asperen (Rheinische Post 14 Juli 2021): „Patienten leiden unter Kraftverlust“

Der Osteopath und Heilpraktiker Joep van Asperen bietet Behandlungen für Post-Corona-Patienten an.


Joep van Asperen begann 1979 seine Ausbildung zum Physiotherapeuten an der Fachhochschule in Nimwegen, eine Ausbildung als Osteopath und Heilpraktiker folgten. In seinem Therapiezentrum Neukirchen behandelt er nun auch Post-Corona-Patienten. Im Interview berichtet er über seine Erfahrungen und Therapiemöglichkeiten.


RP: Herr van Asperen, in wie weit spielt das Thema Corona in ihrer Praxis eine Rolle?
Van Asperen: In unserer Praxis haben wir schon viele Patienten gehabt, die an Corona erkrankt waren, nun an den Folgen leiden und nach Hilfe gesucht haben. Nach Corona kommt es leider oft zu Lungenerkrankungen. Die Patienten haben oftmals eine eingeschränkte Atemkapazität, es fehlt ihnen an Energie und sie leiden unter starken Kraftverlust. Es ist daher von größter Bedeutung, dass bei diesen Symptomen und Beschwerden so schnell wie möglich mit der Rehabilitation begonnen wird.

RP: Wie können Sie in Ihrem Therapiezentrum helfen?
Van Asperen: Die Osteopathie-Ausbildung beinhaltet auch die Behandlung von Organen, so auch der Lunge. Ich habe an einem umfangreichen Kurs teilgenommen, der sich mit diesem Thema beschäftigt hat, und meinen Mitarbeitern in einer internen Schulung die Essenz davon vermittelt. Alle unsere Physio- und Ergotherapeuten haben diese Ausbildung absolviert, die speziell auf die Behandlung von Corona-Erkrankten ausgerichtet ist. Dieser praktisch-theoretische Workshop befähigt unserer Therapeuten, funktionelle Lungenerkrankungen zu behandeln.

RP: Wie sah diese Schulung aus?
Van Asperen: Während der Schulung wurde zunächst der Umgang mit Messgeräten gelehrt. Wir haben zum Beispiel ein Peak-Flow-Messgerät angeschafft, womit die Lungenfunktion bestimmt werden kann, sowie ein Oxiometer, das die Sauerstoffsättigung misst. Weitere Schwerpunktthemen waren Anatomie, Physiologie und Erkrankungen der Lunge, Mobilisierungstechniken der Pleura und des Zwerchfells, Funktionstests der Lunge sowie Techniken zum Trainieren der Zwerchfellstärke. Darüber hinaus wurden die besondere Herangehensweise und das effektive Training der Kraft und Ausdauer von Corona-Patienten ausführlich diskutiert. Wobei ich betonen muss, dass wir nicht das Organ Lunge behandeln können, jedoch Funktionsstörungen rund um die Lunge.
Wir haben auch über weitere Reha-Maßnahmen gesprochen. Wenn jemand wirklich stark an Kraft eingebüßt hat und keine Ausdauer mehr hat, wenn jemand die Treppen nicht mehr hochkommt – wie arbeitet man dann mit solch einem Patienten? Bei Post-Corona-Patienten gibt es bestimmte Regeln zu beachten, man kann eine Reha nicht so anfangen, wie bei jemanden, der z.B. ein neues Hüftgelenk bekommen hat. Die Leute müssen viel langsamer herangeführt werden, da sie sehr schnell überlastet sind. Da ist Geduld gefragt – bei Patient und Therapeut: Der Mensch unterschätzt häufig, was er langfristig erreicht und er überschätzt, was er kurzfristig erreicht.

RP: Welche Rolle spielt die Psyche nach einer Corona-Erkrankung?
Van Asperen: Die spielt eine sehr große Rolle. Im Bekanntenkreis habe ich eine Person, die ist vor ihrer Corona-Erkrankung regelmäßig 15 Kilometer gejoggt. Jetzt kann sie auch nach einem Jahr nach der Erkrankung noch keine 300 Meter laufen und nicht länger als zehn Minuten Fahrrad fahren. Die Menschen spüren eine enorme Beschädigung ihres Körpers, das tut emotional weh, macht Angst aber auch traurig. Auch darauf müssen wir als Therapeuten eingehen können. Daher war das Thema Psychologie und Emotionen bei Corona-Patienten auch ein sehr wichtiger Punkt in unserer Schulung.

RP: Wie läuft eine Behandlung ab?
Van Asperen: Das allerwichtigste ist zunächst die Diagnostik. Wir müssen wissen, ob die Lunge funktionell beschädigt ist, gibt es Verklebungen, ist das Zwerchfell geschwächt? Dann können wir ganz gezielt daran arbeiten, die Reha darauf ausrichten und zum Beispiel Bewegung und Kraft trainieren. Die Diagnostik ist so wichtig, weil wir erst dann wissen wir, wo wir Akzente setzen müssen: Sei es in der Cardio, bei der Kraft oder bei der Funktion eines beschädigten Organs.
Mit Hilfe von Messgeräte können wir den Fortschritt objektiv messen. Ab der ersten Behandlung hält der Therapeut die Werte und Befunde in einem Formular fest. So bekommen wir ein klares Bild davon, wie gut und wie schnell der Patient vorankommet. Schwerkranke Patienten können infolge längerer körperlicher Inaktivität aufgrund einer Krankheit Atemwegssymptome haben. Dies ist das sogenannte Post Intensive Care Syndrom (PICS). Die Erholung kann Monate bis Jahre dauern und erfordert eine angemessene Anleitung. Unsere Logopäden haben viel Erfahrung in der Behandlung von Patienten mit Atemwegsproblemen. Zwei Therapeuten sind in der Behandlung von Lymphstau im Nacken und der Verbesserung der Immunfunktion ausgebildet.

RP: Bezahlt die Krankenkasse die Behandlung?
Van Asperen: Der erste Weg führt zunächst zum Hausarzt, wenn dieser eine Reha-Maßnahme verordnet, werden die Kosten selbstverständlich von der Krankenkasse übernommen.

Ab dem 7. Juni gibts das Therapiezentrum Neukirchen doppelt:

Die zweite Praxis startet an der Ernst-Moritz-Arndt-Straße
Therapieangebot mit zahlreichen Disziplinen Klassische Physiotherapie, ein persönliches Fitness-Center mit medizinischem Anspruch, Logopädie, Ergotherapie und einiges mehr.

Abdeckung im Süden
Wenn das Therapiezentrum Neukirchen jetzt an der Ernst-Moritz-Arndt-Straße 44 seine zweite Praxis eröffnet, verbessert sich zugleich die Versorgung im Neukirchener Süden erheblich. Denn während das Neukirchener Zentrum und auch Vluyn jeweils mehrere Praxen beherbergen, ist die Abdeckung im Süden bisher eher dünn.

Entsprechend hoch ist die Terminnachfrage bereits vor Eröffnung, berichtet Pim Weijs: „Viele Patienten begleiten uns von der Hochstraße an den neuen Standort, der für sie besser zu erreichen ist. Es haben sich aber auch viele Menschen neu angemeldet.“ Weijs ist erfahrener Physiotherapeut und wird Fachleiter der neuen Praxis.

Ganz neue Möglichkeiten!
In den letzten Monaten wurde das Team deutlich erweitert: „Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter für den Standort EMA-Straße werden im Moment intensiv geschult und vorbereitet“, erzählt Inhaber Joep van Asperen. Am alteingesessenen Standort gegenüber der Neukirchener Dorfkirche gehe es derzeit daher manchmal ein wenig eng zu. „Das wird sich mit der Neueröffnung wieder ändern. Und wenn in einigen Monaten dann unser Neubau an der Hochstraße fertiggestellt ist, haben wir für unsere Patientinnen und Patienten auch hier ganz neue Möglichkeiten!“

Besonders stolz ist man beim Therapiezentrum auf das neue Fitness-Studio an der EMA-Straße:
„Das wird sicher ein Treffpunkt für das Viertel. Aber an unseren Geräten kann man nicht nur Kraft und Ausdauer trainieren. Sie bieten zugleich innovative Programme für ein medizinisches Training, auch im Rahmen der Therapie. Das kann beispielsweise bei Parkinson oder Multipler Sklerose die Behandlung unterstützen“, erläutert Pim Weijs.

Eröffnung und Eröffungsfeier

  • Die neue Praxis eröffnet am Montag, dem 7. Juni. Wer sich schon jetzt anmelden möchte, kann das beim Termintelefon unter 395 4030.
  • Sofern es die Corona-Entwicklung erlaubt, wird es im Spätsommer oder Herbst noch eine offizielle Eröffnungsfeier geben.

Hochstr. 22 · Telefon: 33224
Ernst-Moritz-Arndt-Str. 44 · Telefon: 395 4030

NV Aktuelles 7 Juni 2021

Voll Energie in den Sommer!

DAS MÖCHTEN SIE DOCH AUCH?
Wir laden Frauen und Männer aus Neukirchen-Vluyn und Umgebung ein, die auf ein fitteres und gesünderes Leben hinarbeiten möchten. Wie?

  • Nur 30-45 Minuten pro Training
  • trainieren in Ihrem eigenen Tempo mit der richtigen Intensität der Gewichte
  • Plan deine Feste Termine – das ist ein Anreiz

Das Resultat: Sie Fühlen sich wieder fit und voller Energie!

SOMMERANGEBOT!
Aufgrund der Eröffnung unseres zweiten Standortes bieten wir in den Sommermonaten besonders attraktive Fitnessverträge und 10-er-Karten an. 

Anmelden Probetraining »

Machen Sie den ersten Schritt zu einem fitteren Leben?
Komm einfach vorbei und Vereinbaren Sie einen Termin für ein Probetraining in eine unserer Filialen.

  • Neukirchen Zentrum – Hochstraße 22
  • Neukirchen Süd – Ernst-Moritz-Arndtstraße 44 (ab 6. Juni 2021)

 

Nehmen Sie von zu Hause teil an Videotherapie

Warum Videotherapie?

In letzter Zeit habe sich die Sichtweise zum Thema digitale Therapie bei vielen grundlegend geändert. Aufgrund der Maßnahmen zur Verhinderung der Ausbreitung des Coronavirus bietet Videotherapie eine Auskunft für Patienten und Therapeuten.

Befinden Sie sich (oder der Therapeut) beispielsweise in Quarantäne? Dann muss die Therapie nicht abgesagt werden, aber kann umgewandelt werden in eine Online-Therapiesitzung. Auch für Patienten, die sich überlastet fühlen, weil sie unter der Woche verschiedene Therapieformen haben, ist es eine Alternative. Es ist schön, abwechseln zu können.

Welche Therapie bieten wir online an?

Sie können Videotherapie mit uns für Logopädie, Ergotherapie und Physiotherapie vereinbaren. Wir glauben, dass es großartig funktionieren und viel hinzufügen kann. Für uns bleibt es jedoch eine Kombination aus Präsenz- und virtueller Therapie.

Wie buchen Sie eine Videotherapie?

Wenn Sie einen Termin online wahrnehmen möchten, können Sie dies telefonisch oder per E-Mail anfordern.
Sie erhalten von uns eine E-Mail mit der Terminbestätigung und dem Link für die Therapiesitzung.

Tipp für Ihre Vorbereitung

Damit Sie sich nicht vor Therapiebeginn beeilen müssen, empfehlen wir Ihnen, sich im Voraus vorzubereiten:

  • Überprüfen Sie, welcher Streaming-Anbieter für den Live-Stream ausgewählt wurde (z. B. Zoom, Google Hangouts oder YouTube Livestream). Stellen Sie sicher, dass Sie die Software auf das Gerät herunterladen.
  • Durch Klicken auf die Schaltfläche gelangen Sie zum entsprechenden Online-Streaming-Dienst und befinden sich in der Therapiesitzung.

Baustart für das neue Gesundheitshaus

Joep und Mariette van Asperen expandieren an dem Standort an der Hochstraße in Neukirchen. Lange mussten sie auf die Baugenehmigung warten, seit rund einem Monat laufen nun endlich die Arbeiten. Direkt neben ihrem Therapiezentrum mit Physiotherapie, Logopädie, Osteopathie, Ergotherapie und Gesundheitstraining soll auf 1400 Quadratmeter Raum für weitere Praxen sowie komfortable Wohnungen entstehen. „In dem Gebäude planen wir eine Erweiterung unserer Logopädie“, so Joep van Asperen. „Schon vor drei Jahren stellte sich in Gesprächen heraus, dass der Bedarf für Praxisräume da ist.“ In dem neuen medizinischen Zentrum direkt nebenan sollen neben der Logopädie, die Praxen der Neurologen Ralph Berkenfeld und Petra Rudolph, der Gynäkologinnen Jutta Dörpinghaus und Anke Vogt sowie die Kieferorthopädie von Hanna Schiffer und Judith Strompen Platz finden. Die beiden jungen Kieferorthopädinnen praktizieren derzeit noch übergangsweise in einem angemieteten Behandlungsraum im Therapiezentrum von Joep van Asperen.

Zusätzlich zu den Praxisräumen sollen fünf luxuriöse Mietwohnungen mit einer Größe von 75 bis 120 Quadratmetern entstehen. „Die Zielgruppe für die Wohnungen sind Menschen im Alter von 50 plus“, erläutert Joep van Asperen. „Die Wohneinheiten werden alle über einen großen Wohnbereich und einen Balkon verfügen. Sie werden klimatisiert sein und barrierefrei mit dem Aufzug zu erreichen sein.“ Darüber hinaus entsteht eine Tiefgarage für sicheres Parken der Mieter. Ein Highlight wird sicher der U-förmige Innenhof, der zum gemeinschaftlichen Japanischen Garten gestaltet werden soll. Für Patienten und Praxismitarbeiter des medizinischen Zentrums entstehen auf der Hochstraße weitere 90 Parkplätze.

Rund 4 Millionen Euro investieren die Eheleute van Asperen in das gesamte Projekt. „Unser Ziel ist es, dass wir hier etwas Schönes und Hochwertiges entstehen lassen“, so Marietta van Asperen. „Wir möchten die Hochstraße mit dem Neubau aufwerten. Bei der Planung haben wir darauf geachtet, dass sich die Architektur ins Bild einfügt und einen harmonischen Kontrast bildet.“ Ebenfalls bei der Planung berücksichtigt, wurde die Nachbarschaft. „Wir versuchen die Belastung für die Anwohner so gering wie möglich zu halten“, so Marietta van Asperen. Wenn alles nach Plan läuft, soll der Rohbau im März oder April nächsten Jahres stehen, im November soll das Gebäude bezogen werden können.

Bereits seit August 1985 ist das Ehepaar van Asperen mit dem Therapiezentrum auf der Hochstraße ansässig. „Anlässlich des 35-jährigen Bestehens hatten wir zu Beginn des Jahres zu einem Tag der offenen Tür eingeladen. Eigentlich hatten wir viele weitere Aktionen geplant, aber dann kam Corona dazwischen“, so Joep van Asperen. Anlässlich des 35-jährigen Bestehens hat er eine Buch geschrieben, „Gesund sein und bleiben“, das er kostenlos an Patienten vergibt. „Gerade jetzt zur Coronazeit ist es umso wichtiger, jeder etwas für seine Gesundheit tut und durch Bewegung sein Immunsystem stärkt“, so der Physiotherapeut. „Wir sind als Menschen in Bewegung und auch die Stadt ist in Bewegung“, ergänzt Marietta van Asperen. „Ohne Bewegung kann nichts Neues wachsen.“

Baubeginn des medizinischen Zentrums und Wohnungen Hochstraße 24

Es ist endlich soweit. Wir können mit der ersten Bauphase beginnen!

Wir haben die Baugenehmigung und können wir mit den Ausgrabungsarbeiten für die Tiefgarage beginnen. Dies bedeutet, dass der Parkplatz des Therapiezentrums in den kommenden Monaten nicht mehr genutzt werden kann. Darüber hinaus wird es auf der Zufahrtsstraße von der Mandelstraße zum Parkplatz und auch rund um das Baugrundstück Baustellenverkehr geben.

Wir bitten Sie die Parkplätze am Eingang der Mandelstraße während des Baus frei zu halten!
Dies soll die Materialversorgung ermöglichen und wir möchten verhindern das Schäden an PKWs und anderem Eigentum entsteht. Wir tun alles, um die Belastungen der Bau zu begrenzen und bitten um Ihr Verständnis. Das Ergebnis wird Ende 2021 ein wunderschönes medizinisches Zentrum und 5 Wohnungen sein!

Informationen:
Wir möchten Sie während des Baus auf dem Laufenden halten und haben bereits eine Website mit Informationen erstellt. Für den Fall, dass Sie mit uns Kontakt aufnehmen möchten, gibt es da auch ein Kontaktformular.
Zur Website Neubau

Mit freundlichen Grüßen,

Joep van Asperen

Therapiezentrum Neukirchen übernimmt die Ergotherapie-Praxis von Kornelia Hewel.


Artikel in NV Aktuelles – juli 2020:

Ein trauriger Anlass führt zu Veränderung im Dorf: Am 1. Juli übernimmt das Therapiezentrum Neukirchen die Ergotherapie-Praxis von Kornelia Hewel. Sie war am 4. Mai unerwartet nach kurzer, schwerer Krankheit gestorben.

Nicht nur persönlich war das ein Schock für ihre Mitarbeiterinnen, Patienten und viele Andere in Neukirchen.

Auch die Zukunft der Praxis war völlig offen. Joep van Asperen, Inhaber des Therapiezentrums im gleichen Haus, hat sich entschlossen, die Praxis aufzufangen. „Kornelia Hewel, der Neurologe Ralf Berkenfeld und ich haben zusammen im Jahr 1994 hier auf der Hochstraße 22 angefangen und unsere Praxen gegründet“, blickt van Asperen auf die lange, gemeinsame Geschichte zurück. „Das ist ein harter Schlag, wenn man so viele Jahre neben- und miteinander gearbeitet hat.“

Da van Asperen bereits in seiner Schwesterpraxis in Krefeld Ergotherapie anbietet, konnte er sich recht schnell entschließen, die Praxis von Kornelia Hewel zu übernehmen: „So bleiben nicht nur die Arbeitsplätze bestehen, sondern auch das Ergotherapie-Angebot hier im Neukirchener Dorfkern.“ Das seien die Patienten nun seit über 25 Jahren gewohnt, deswegen solle sich für sie so wenig wie möglich ändern. „Natürlich werden wir Kornelia als Mensch nicht ersetzen können – aber ihre Mitarbeiterinnen werden weiter für die Patienten da sein“, so van Asperen. Wenn Sie einen Termin vereinbaren möchten für Erwachsene oder Kinder, rufen Sie bitte an unter 02845- 377044 oder 33224.

 

Wir suchen ein(en) Ergotherapeuten(in) in Vollzeit/Teilzeit Anfangsgehalt 36.000 – 38.000 Euro pro Jahr

Ab dem 1. Juli 2020 hat das Therapiezentrum Neukirchen van Asperen die Ergotherapie Praxis Hewel übernommen. Wir freuen uns, dass wir Ergotherapie für Erwachsene und Kinder anbieten können für die Fachbereiche Neurologie, Orthopädie, Psychiatrie / Psychosomatik.

Wir suchen zur Verstärkung unseres interdisziplinären Teams ein(en) Ergotherapeut/Ergotherapeutin in Vollzeit/Teilzeit für die Bereiche Neurologie, Pädiatrie, Geriatrie und Orthopädie.

Was wir Ihnen bieten:

  • Ein aufgeschlossenes, freundliches, multiprofessionelles Team
  • Fachübergreifende Arbeit mit Ergotherapeuten, Physiotherapeuten, Logopäden, Osteopathen
  • Übernahme administrativer Aufgaben durch Rezeptionsfachkräfte
  • Vielfältige räumliche Möglichkeiten
  • Festgehalt und feste Arbeitszeiten, keine Abzüge durch Therapieausfälle, Deine Arbeitszeiten legst du fest
  • Leistungsgerechte überdurchschnittliche Vergütung
  • Interne und externe Fortbildungsmöglichkeiten, großzügige Fortbildungsübernahme
  • Eigenen Praxis PKW
  • 26 und 3 zusätzliche Urlaubstage

Was wir von Ihnen erwarten

  • Abgeschlossene Berufsausbildung als Ergotherapeut
  • Hohe Motivation, Zuverlässigkeit und Teamfähigkeit
  • Freude an der Arbeit und an der Erweiterung fachlicher Kompetenzen
  • Positives Auftreten und empathischer Umgang mit den Patienten
  • Führerschein wünschenswert

Sie wollen etwas bewegen?

Dann freuen wir uns darauf, Sie kennenzulernen. Schicken Sie Ihre aussagekräftige, schriftliche Bewerbung per Post oder digital.

Kontakt:
Therapiezentrum Neukirchen Joep van Asperen
Hochstraße 22, 47506 Neukirchen-Vluyn
Telefon: 02845-33 22 4
E-Mail : info@therapiezentrum-neukirchen.de